skip to Main Content
Wichtige Lobbyarbeit für Wohnmobilisten: Die Reisemobil Union

Wichtige Lobbyarbeit für Wohnmobilisten: Die Reisemobil Union

Anpassung der Führerscheinklassen, Tempolimit oder neue Stellplätze – seit mehr als 30 Jahren setzt sich die Reisemobil Union e. V. in Politik und Öffentlichkeit für die Interessen der Wohnmobilfahrer in Deutschland ein. Der Dachverband wurde ursprünglich von Wohnmobilclubs gegründet, heute sind auch Einzelfahrer und ihre Partner oder Familien in der Reisemobil Union organisiert.

Zusätzlich sind mehr als 150 Fördermitglieder aus der Camping- und Tourismusbranche mit an Bord – vom Reisemobilhersteller bis zum Zulieferer, vom Reiseveranstalter bis zur Versicherung – um die wichtige Arbeit der Reisemobil Union zu unterstützen.

Walter Reichl (63) ist seit 2008 im Präsidium aktiv und blickt zufrieden auf die Erfolge der vergangenen Jahre zurück. „Wir konnten dank konsequenter Lobbyarbeit bereits einiges an Verbesserungen für die Wohnmobilfahrer erreichen, zum Beispiel die 100er-Zulassung von Wohnmobilen über 3,5 t Gesamtgewicht. Doch es gibt noch viel zu tun: Aktuell steht beispielsweise das Thema Öffnung von Umweltzonen für ältere Fahrzeuge an. Hier suchen wir gemeinsam mit den Herstellern nach Lösungen, beispielsweise zur Nachrüstung von Feinstaubpartikelfiltern.“

Vergünstigungen bei Partnern und weitere Vorteile

Doch nicht nur die WoMo-Community als Ganzes, sondern auch jedes einzelne Mitglied profitiert vom Netzwerk der RU: Viermal im Jahr kommt das Fachmagazin „Mobilszene aktuell“ mit tollen Tipps und interessanten Neuigkeiten aus der Reisemobilwelt gratis ins Haus, bei Fragen rund ums Campingmobil werdet ihr kompetent beraten und ihr erhaltet bei vielen der Förderpartner Rabatte und andere Vergünstigungen.

Der Jahresbeitrag für eine Einzelmitgliedschaft beträgt aktuell 36 Euro, zur Begrüßung gibt’s ein Starterpaket mit allen wichtigen Infos. „Ganz besonders freuen wir uns auch immer über junge Neu-Mitglieder“, betont Walter Reichl. „Ihre Meinung ist uns wichtig, denn sie sind ja die Zukunft der Reisemobil-Community. Und wenn sich jemand aktiv beteiligen möchte, zum Beispiel auf Messen oder bei Veranstaltungen, ist das natürlich auch immer gerne gesehen.“

Wenn ihr Mitglied werden oder mehr über die Reisemobil Union erfahren möchtet, schaut doch mal auf www.reisemobil-union.de vorbei – hier findet ihr Infos rund um die Arbeit der RU, aktuelle Kampagnen, Fördermitglieder, Clubs und Verbände sowie wertvolle Hinweise zu rechtlichen Fragen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Bitte bewerte diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Bei einer Bewertung speichern wir deine IP-Adresse um Mißbrauch zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top